«

»

Okt 09

Hinter den Schlagzeilen

bildschirmfoto-2016-10-09-um-03-46-16Erfrischend endlich anders, berührend und all-täglich lesenswert.
Konstantin Wecker und befreundete, wesensverwandte, feinfühlige Autoren inszenieren „Nachrichten“, wie sie viel häufiger sein sollten!
Ausserdem bleibt´s nicht bei schnöden Neuigkeiten: Stattdessen ist dort eine Menge Spiel-Raum für die dringend erforderliche grosse Prise Poesie und für anregende „Innerlichkeit“. So stehen aktuelle politische Themen neben Musikvideos, noch mehr sorgfältig ausgewählten Multimedia, Kulturtipps, Satire und Karikatur. Ehrliche, knackige Empörung neben zärtlichem, philanthropischem und „biophilem“ Kommentar… .

Wir glauben nicht an eine ausschließlich von karger Strenge dominierte Kulturideologie, die jede Schönheit, jede Harmonie als „Blume an der Kette“ (Marx) diffamiert. Vielmehr kann Schönheit ein Herzöffner sein, der für Mitgefühl empfänglich macht – letztlich auch für soziales Mitgefühl.

Marc Chagall, dessen Kunstwerke mehr der „Logik“ von Träumen zu folgen scheinen, sagte:

 
„Unsere Innenwelt ist die Realität, und das womöglich mehr als die Außenwelt“.

Man kann also ohne Kunst und ohne die viel gescholtene „Innerlichkeit“ kaum für sich beanspruchen, ein realistisches Webmagazin zu machen. Philosophie, Psyche und eine undogmatische Spiritualität werden deshalb in unserem Magazin ebenfalls immer ihren Platz haben. Wir müssen uns in einem umfassenden Sinn zu Menschen ausbilden und unser Potenzial frei von äußeren und inneren Zwängen entfalten. Denn „schon Blühen heißt Widerstand“ (Oliver Ziegler).

„Hinter den Schlagzeilen nimmt unabhängig von Nationalität, Religion, Geschlecht oder sexueller Orientierung Partei für die Ausgrenzten und Unterdrückten, wendet sich gegen Rassismus, gegen Militarismus, Autoritarismus und Dogmatismus jeder Couleur. Wir lehnen es ab, einer Ideologie der „Welt als Ware“ zu folgen, nehmen eine liebevolle und achtsame Haltung gegenüber der Natur und allen Lebewesen ein.

„Hinter den Schlagzeilen“, ein „Magazin für Kultur und Rebellion“, gegründet 2003 von Konstantin und Annik Wecker.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.