«

»

Nov 08

Heul doch, Mann!

1478614957540Ihr Mädels wünscht Euch sensible, feinfühlige, zärtliche Männer. Das ist gut. Das muss sein. Das fühlt sich richtig an.

Seid ihr aber auch bereit, die Konsequenzen zu tragen, mitzumachen, mitzufühlen?

Ein einfühlsamer, sensibler Mann hat zwei herausragende Charaktereigenschaften: Er ist, eben, einfühlsam und sensibel. Das bedeutet, er hat Gefühle, er denkt und handelt in den Kategorien „zart“, „zerbrechlich“, „vorsichtig“ und noch sooo vielen anderen. Ihr Mädels kennt das, naja, viele von Euch.

Um einfühlsam und sensibel sein zu können, muss ein Mensch, unabhängig vom Geschlecht, eine immense Vorstellungskraft besitzen, und die Bereitschaft, sich auf mehr einzulassen als nur Bier und Fussball und vielleicht noch den täglichen Gang zur Arbeit. Und, Mädels, ihr wisst das, solch eine immense Vorstellungskraft ist verbunden mit immensen Gefühlen. Und dadurch mit einer verdammt schwankenden, zerbrechlichen Gefühlswelt und sich andauernd verändernden Stimmungslage. Das ist anstrengend. Und die wunderbare, fürs Miteinander so wichtige Sensibilität hat ihren Preis!

Wir sensiblen Männer verbringen, so wir denn sensibilisiert sind für unsere geliebten Mitglieder des angeblich schwachen Geschlechts, viele Stunden mit den Gefühlswelten unserer Mädels! Wenn sie geknickt sind, dann sind wir da. Ohne wenn und aber. Vergessen uns selbst, tauchen ein in ihre Stimmungen. Wir bauen sie auf, machen Komplimente, bieten die berühmte „starke Schulter“ an zum Ausweinen. Wir einfühlsamen Jungs möchten Euch halt immer wieder zeigen, dass ihr das Allerwichtigste auf unserer Welt seid, denn als erfahrene Gefühlskosmonauten wissen wir, dass eine stabile, fröhliche weibliche Seele genau diese Art der Zuwendung braucht. Wir wollen alle unseren Spass.

Und jetzt, auf einmal und wie der Blitz aus heiterem Himmel, kommt Mann daher und fühlt sich ebenfalls elend. Braucht seine Ration an Streicheleinheiten für die „zarte“, „zerbrechliche“ Seele, die er ausgebildet hat, um den Mädels der heutigen Zeit zu gefallen. Seid ihr bereit, diese Art Mann auch mal stundenlang zu bauchpinseln? Egal ob das Kind schreit oder die Party ruft?

Oder wird der heulende Begleiter für Euch gleich zum Waschlappen, kein Alphatier mehr, uninteressant, nicht kernig genug, nicht männlich? Lasst ihn dann nicht fallen wie eine heisse Kartoffel, denn der sensible Mann ist nun einmal auch ein Stückchen Frau. Sowas nennt sich dann Gleichberechtigung! Seid ihr bereit, ihm ebendieselbe Zeit und Aufmerksamkeit zu widmen, wie er es seit Jahr und Tag für Euch tut? Es wäre zu wünschen, denn Seelen sind etwas so Wertvolles.

Und ausserdem könntet ihr mit dem dann dankbaren männlichen Exemplar, bald schon wieder selbstbewusst und kraftvoll, Euren besonderen, irgendwie richtigen, „ganzen“ Spass haben! Probiert’s aus und berichtet.

 

 

2 Kommentare

  1. lina

    brüderchen, leuchttdiode. wunderbarer mann ich mag deine salzigen tränen. bleib stark schwach das ist männlich es gibt mädels die das verstehen. lina

  2. Heike

    Lieber Sydän,

    Dein Artikel ist klasse. Wir Frauen sollten doch echt zufrieden sein, wenn Männer ihre weiche und einfühlsame Seite zeigen und das in jeder Situation! Das wird auch schön im folgenden Buch beschrieben.

    Zitat des Autors des folgenden Buches „Zeit für Männlichkeit“

    „Mittlerweile wissen wir, dass es wahr ist: Wenn du die Art und
    Weise änderst, wie du Liebe machst veränderst du dich. Und
    dein Leben wird von einer liebevollen, magischen und mys-
    tischen Kraft durchdrungen. Allerdings geschieht ein solcher
    Wandel nur durch die direkte Erfahrung. Nur zu denken, es
    könnte eine gute Idee sein, reicht nicht. Um an dieses „Insider-
    Wissen“ heranzukommen, muss jeder die Erfahrung selbst
    machen.“

    https://www.amazon.de/Zeit-f%C3%BCr-M%C3%A4nnlichkeit-Kompetenz-zwischen/dp/3936360405

    gibt es auch für Weibchen 🙂 Zeit für Weiblichkeit

    Liebe Grüße
    Heike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.